Kleine Kerne, große Heilkraft!

Im Kürbis stecken viele wichtige Vitamine und Nährstoffe. Die Samen des Kürbis, die Kürbiskerne, sind sogar echte Kraftpakete: Sie enthalten Stoffe, die entzündungshemmend und entwässernd wirken sowie das Immunsystem stärken. Kürbiskerne kannst Du einfach so knabbern, sie schmecken nussig und superlecker. Über ihre medizinische Wirkung weiß man auch in Deiner LINDA Apotheke mehr.

Schnell kühlen!

Bestimmt hast auch Du gelernt: Bei allem, was heiß ist, aufpassen, damit Du Dich nicht verbrennst! Falls es doch einmal passiert, solltest Du die Stelle schnell mit Wasser kühlen. Danach schau ­genau hin: Ist die Haut gerötet? Dann hilft eine kühlende Salbe gegen die Schmerzen. Die Stelle heilt in der ­Regel selbst. Bilden sich aber Blasen, verfärbt sich die Haut, wird gefühllos oder es ist ein großer Bereich betroffen, solltest Du sofort zum Arzt. Über ­kühlende Salben und Verbrennungen weiß auch Deine ­LINDA Apotheke mehr – frag doch einfach mal nach!

Gesund essen an Weihnachten

Jetzt gibt es Süßigkeiten, wo Du hinschaust: Plätzchen, Schokolade, Lebkuchen. Das ist verlockend, aber leider überhaupt nicht gesund. Natürlich sollst Du auf die Weihnachtsleckereien nicht komplett verzichten. Probier doch zur Abwechslung mal die leckeren Mandarinen, Äpfel und Orangen, die es jetzt überall gibt. Die haben viele Vitamine, die Dich gesund durch den Winter bringen. Oder knack Dir ein paar Walnüsse mit ihren lebenswichtigen Omega-3-Fettsäuren. Du hast noch mehr Fragen zu gesunder Ernährung? Dein LINDA Apotheker beantwortet sie Dir gerne!

Sonnenstich vermeiden!

Nicht nur in der ­Savanne brennt die Sonne, sie ist auch bei uns nicht zu unterschätzen. Du solltest Dich deshalb im Sommer immer mit Sonnenschutzcreme eincremen und, wenn Du länger draußen bist, eine Mütze oder einen Hut aufsetzen. Dein Kopf ist sehr hitzeempfindlich – und Du könntest sonst einen Sonnen­stich bekommen. Das fühlt sich an wie Fieber mit starken Kopfschmerzen und Schwindel. Dann heißt es: ­sofort in den Schatten und kühlen! Mehr über einen ­Sonnenstich ­erfährst Du auch in Deiner LINDA Apotheke.

Achtung, Fußpilz!

Fußpilz erkennst Du daran, dass es zwischen Deinen Zehen ständig juckt. Das ist eine Infektion, die von Pilzen ausgelöst wird. Die lieben es feucht und warm. Deshalb solltest Du besonders in Schwimmbädern aufpassen und vorbeugen: Trockne immer gut die Füße ab und vergiss dabei die Zehenzwischenräume nicht. Falls Du doch mal Fußpilz bekommst, helfen Salben und Sprays. Frag doch mal in Deiner LINDA Apotheke, dort hilft man Dir gerne weiter.

Impfungen schützen

Zu Deinem Recht auf Gesundheit gehört auch der Schutz vor lebensbedrohlichen Krankheiten. Manche – wie Wundstarrkrampf, Kinderlähmung oder Diphtherie – kann man durch Impfen bekämpfen. Bei einer Schutzimpfung bildet Dein Körper von selbst Abwehrkräfte gegen abgeschwächte Krankheitserreger. In Deinem Impfpass werden die Impfungen aufgelistet. Für einen optimalen Schutz sollten sie alle paar Jahre aufgefrischt werden. In Deiner LINDA Apotheke erfährst Du noch mehr darüber.

Echte Plagegeister: Pferdebremsen!

Pferdebremsen sind blutsaugende Insekten. Sie sehen aus wie lange Fliegen und haben kleine, dunkle Punkte. Eigentlich ernähren sie sich von Tierblut, machen aber auch vor Menschen nicht halt. Bremsen lauern in der Nähe von Pferden, Viehweiden und am Wasser. Ihr Stich ist ziemlich unangenehm. Er schmerzt, juckt und es bilden sich rote Quaddeln. Wenn Du von einer Bremse gestochen wirst, solltest Du den Bereich schnell kühlen. Gegen die Schwellung und den Juckreiz helfen Cremes aus der Apotheke. Deine LINDA Apotheken sind immer für Dich da und helfen Dir gerne!

Unangenehmes Seitenstechen ...

Wenn Du läufst, kann es passieren, dass Du Seitenstiche bekommst. Dann solltest Du stehen bleiben, die Beine grätschen, die Arme seitwärts ausstrecken und Dich so weit wie möglich zur Seite beugen. Dann atmest Du tief in den Schmerz hinein. Wird es nicht besser, drücke Deine Faust fest auf die stechende Stelle und dehne Dich dabei. Seitenstechen kann entstehen, wenn Du kurz vor dem Sport etwas isst oder kohlensäurehaltige Getränke trinkst. Die letzte Mahlzeit sollte etwa zwei Stunden zurückliegen, zum Trinken ist stilles Wasser ideal. In Deiner LINDA Apotheke bekommst Du noch mehr gute Tipps.

Sandkorn im Auge?

Manchmal passiert es, dass Du ein kleines Sandkorn ins Auge bekommst. Dann musst Du blinzeln und bekommst das Auge kaum noch auf. Jetzt nicht reiben! Versuche lieber, das Auge mit klarem Wasser auszuspülen, oder bitte jemanden, das Sandkorn mit einem feuchten Papiertaschentuch vorsichtig zu entfernen. Das sollte man immer vom äußeren Augenwinkel in Richtung Nase tun. Falls das nicht klappt, solltest Du es von einem Arzt entfernen lassen, damit Dein Auge nicht verletzt wird. Mehr darüber erfährst Du auch in Deiner LINDA Apotheke.

Vorsicht vor einer Erkältung!

Beim Straßenkarneval solltest Du Dich auch mit Kostüm unbedingt warm anziehen. Denn wenn Du stark abkühlst, wird Deine körpereigene Abwehr geschwächt. Bakterien und Viren haben dann leichtes Spiel und Du kannst schnell eine Erkältung bekommen. Dann musst Du niesen, die Nase läuft, Körper und Kopf schmerzen und manchmal kommen auch Husten und  Fieber dazu. Dann solltest Du Dich unbedingt ausruhen, viel trinken und auf Karnevalspartys verzichten, auch wenn es Dir schwerfällt. Mehr über Erkältungen und wie man sie wieder los wird, erfährst Du auch in Deiner LINDA Apotheke.

Starke Mineralstoffe!

Mineralstoffe sind unentbehrlich, und Du kannst sie nur mit der Nahrung aufnehmen. Wesentlich sind Eisen, Kalzium und Magnesium. Eisen ist ein wichtiger Bestandteil des Blutes. Es ist in Nüssen, Hülsenfrüchten und Fleisch enthalten. Kalzium stärkt Deine Knochen und Zähne. Es steckt in Wasser, Milch und Milchprodukten. Magnesium brauchen Deine Muskeln und Nerven. Es steckt in Vollkornprodukten, Bananen oder Haferflocken. In Deiner LINDA Apotheke erfährst Du bestimmt noch mehr über die starken Mineralstoffe! Frag doch einfach mal nach.

Stärke Deine Abwehrkräfte!

Unser Immunsystem hat die Aufgabe, uns vor Krankheitserregern zu schützen. Dabei kannst Du ihm helfen! Wie? Zum Beispiel solltest Du Dich auch im Winter regelmäßig draußen bewegen, egal wie kalt es ist. Obst und Gemüse essen ist auch wichtig. Zum Beispiel Brokkoli, Karotten, Orangen, Bananen oder auch Mandeln. Sie enthalten Stoffe, die Deine Abwehrkräfte unterstützen. Die Finnen schwören übrigens auf Schwitzen in der Sauna, weil das den Körper reinigt. Du hast noch Fragen? In Deiner LINDA Apotheke hilft man Dir gerne weiter!

Sonnenschutz

Durch das Ozonloch ist auch bei uns die Sonneneinstrahlung manchmal stärker. Deshalb solltest Du Dich immer gut vor der Sonne schützen. Vor allem im Sommer, beim Skifahren, auf dem oder im Wasser und in den Bergen solltest Du genügend Sonnencreme benutzen und am besten auch einen Hut aufsetzen. Welche Sonnencreme für Dich die richtige ist, erfährst Du in Deiner LINDA Apotheke – frag doch einfach mal nach.

Baumstarke Heilkräfte!

Bäume haben sogar Heilkräfte. Die Blüten der Linde zum Beispiel enthalten ätherische Öle, die Schleim lösen, antibakteriell wirken und Fieber senken. Deshalb hilft bei Erkältung ein leckerer Lindenblütentee. Ginkgo wiederum hält das ­Gehirn fit. Seine Blätter fördern die Durchblutung und sind gut für die Nerven­zellen. Die ätherischen Öle der Weißtanne wirken antibakteriell, das heißt, sie sind gut gegen Krankheitserreger. Bei Erkältungen hilft ein Bad in aufgekochten Tannennadeln oder einem Badezusatz. Frag doch mal in Deiner LINDA ­Apotheke, hier ­erfährst Du noch viel mehr über baum­starke Medizin.

Olivenöl – ein antikes Heilmittel

Oliven galten im alten Griechenland als Heilpflanze. Nach dem Bad rieb man sich zum Beispiel mit Olivenöl ein, um den Körper zu wärmen und die Haut vor der Aus­trock­nung zu schützen. Zur Wund­reinigung gab man Thymian ins Olivenöl, außerdem nutzte man es zur Narbenpflege. Das Wissen über die Kraft der Oliven nutzen wir noch heute: Es gibt Cremes, Duschpflege oder Shampoos mit den pflegenden Ölen der Olive. Tee aus Oliven­blättern wird zur Fiebersenkung eingesetzt. In Deiner LINDA Apotheke weiß man bestimmt noch mehr über die Heilkraft der Olive – frag doch einfach mal nach.

Vitamin D für starke Knochen!

Deine Knochen bestehen zum Großteil aus dem Mineralstoff Kalzium. Sollen sie stark werden und bleiben, brauchst Du immer genügend davon. Um es verarbeiten zu können, ist aber noch etwas sehr wichtig: Vitamin D. Das steckt in Milch, Milchprodukten, Eiern oder Fisch. Du magst keinen Fisch? Das macht nichts. Dein Körper kann Vitamin D auch selbst herstellen. Mit Hilfe von Sonnenlicht, das er über die Haut aufnimmt. Also nichts wie raus! Aber achte drauf, keinen Sonnenbrand zu bekommen. In Deiner LINDA Apotheke erfährst Du noch mehr über das tolle Vitamin D!

Lästige Mückenstiche!

Stechmücken sind echte Quälgeister und besonders in warmen Sommernächten aktiv. Dann sind die Weibchen – nur die stechen – auf Nahrungssuche. Beim Mücken­stich gelangt der Speichel der Mücke in Deinen Körper. Deshalb bildet sich die rote Beule, und die juckt am nächsten Morgen wie verrückt. Jetzt bloß nicht kratzen! Höchstens mit der Hand auf die juckende Stelle klopfen. Besser ist es, etwas Zitronensaft auf die Beule zu reiben, das mildert das Jucken. In Deiner LINDA Apotheke gibt es aber auch kühlende Salben oder Sprays dagegen. Frag doch einfach mal nach.

Vorsicht, Sonnenbrandgefahr!

Die Sonne macht zwar tolles Wetter, hat aber auch ganz schön viel Energie. Das spürt Deine Haut besonders am Meer. Hier werden die Strahlen durch das Wasser noch zusätzlich verstärkt. Dann kann Deine Haut rot und heiß werden. Das schmerzt ganz schön. Damit es nicht dazu kommt, haben wir ein paar Tipps für Dich: Gewöhne Deine Haut am besten langsam an die Sonne. Ein Hut oder eine Mütze helfen, dass Dein Kopf nicht so heiß wird. Und natürlich solltest Du Dich mit Sonnencreme einschmieren. Welche Sonnencreme die richtige für Deine Haut ist? In Deiner LINDA Apotheke hilft man Dir gerne weiter.

Was kann man gegen Seekrankheit tun?

Ob die Wikinger auch seekrank wurden? Bestimmt, denn sie waren ja oft auf rauer See unterwegs. Sollte Dir bei einer Bootsfahrt wegen der Wellen mal schlecht werden, gehst Du am besten gleich in die Mitte des Schiffes. Da schaukelt es am wenigsten. Dann atmest Du tief ein und aus und richtest den Blick in Fahrtrichtung auf den Horizont oder – falls Du das Ufer sehen kannst – auf ein unbewegtes Objekt am Ufer, wie einen Baum oder ein Haus. Du wirst merken, dass es Dir dann bald viel besser geht. Deine LINDA Apotheke hat bestimmt noch viel mehr gute Tipps für Dich, frag doch einfach mal nach.

Atemnot und Asthma

Bei Asthma sind die Atemwege erkrankt. Die Lunge ist besonders empfi ndlich und beim Atmen rasselt und pfeift es. Wer Asthma hat, bekommt schlecht Luft und muss oft husten – gerade, wenn die Lunge gereizt wird. Das kann auch durch die Luftverschmutzung passieren, die manchmal in Großstädten herrscht. Menschen mit Asthma sollten dann draußen keinen Sport machen und ihre Lunge durch Medikamente stärken. Die wirken am besten, wenn sie direkt eingeatmet werden. Zum Beispiel mit einem Spray oder Inhalator. Du hast noch Fragen zum Thema Asthma? In Deiner LINDA Apotheke beantwortet man sie Dir gerne!

Die richtige Zahnpasta für jedes Alter

Damit Deine Zähne gesund bleiben, ist Mundhygiene sehr wichtig. Dazu gehört es, mindestens zwei Mal am Tag die Zähne zu putzen. Bist Du unter 6 Jahre alt, solltest Du dafür eine extra Kinderzahncreme benutzen. Für Kinder ab 6 Jahren gibt es Junior-Zahncremes. Da ist mehr Fluorid drin. Das stärkt Deinen Zahnschmelz und schützt ihn vor aggressiven Karies-Bakterien.

Der Unterschied zu einer Erwachsenenzahncreme? Der mildere Geschmack. Du könntest ab 6 auch die Zahncreme Deiner Eltern benutzen. Du willst mehr über Zahngesundheit wissen? In Deiner LINDA Apotheke gibt es gerade eine große Aktion zum Thema Zahngesundheit und Mundhygiene.

Gesunder Honig!

Honig ist nicht nur lecker – er ist auch gesund. Er wirkt prima gegen Bakterien und Entzündungen. Bei Wunden zum Beispiel fördern Umschläge mit Bienenhonig die Heilung und wirken abschwellend. Dafür gibt es in der Apotheke speziellen Honig, der keimfrei ist. Bei Halsschmerzen oder Husten hilft ein altes Hausmittel: Tee mit Honig. Allerdings darf der Tee nicht zu heiß sein, ab 40 Grad verliert der Honig seine Wirkung. Du willst noch mehr über die Wirkung von Honig erfahren? Frag doch mal in Deiner LINDA Apotheke nach – dort hilft man Dir gerne weiter.

Reiseübelkeit? Muss nicht sein.

Manchmal spielt auf Reisen Dein Gleich-gewichtsorgan verrückt. Denn Du bewegst Dich mit dem Auto, dem Flugzeug oder der Bahn fort, sitzt aber eigentlich still. Das verwirrt Deinen Körper und Dir wird übel. Dagegen gibt es gute Tipps: Vor der Reise ausschlafen und nicht zu viel essen. Auf der Reise solltest Du nicht lesen, malen oder am Tablet spielen. Das verstärkt die Übelkeit. Besser sind Hörspiele oder Spiele, bei denen man nach draußen schaut. Am besten sitzt Du dort, wo die Bewegung am wenigsten zu spüren ist. Im Flugzeug ist das im Bereich der Tragflächen. Es gibt auch hilfreiche Pro-dukte gegen Reiseübelkeit in Deiner LINDA Apotheke – frag doch einfach mal bei Deinem nächsten Besuch danach!

Wenn die Blase entzündet ist ...

Wann Du merkst, dass Du eine Blasenentzündung haben könntest? Du musst oft auf Toilette, es kommt aber nicht viel. Außerdem sticht und brennt es beim Wasserlassen. Dann hilft ganz viel trinken. Am besten warmen Tee. In Deiner LINDA Apotheke gibt es sogar speziellen Nieren- und Blasentee. Da sind Kräuter drin, die gegen die Entzündung wirken. Auch eine Wärmflasche hilft, und Deine Füße sollten ebenfalls nicht auskühlen – daher zieh besser dicke Kuschelsocken an! Wird es trotzdem nicht besser oder es stellt sich sogar Fieber ein, solltest Du unbedingt zum Arzt gehen.

Medizin aus der Natur

Schon unsere Vorfahren wussten über die heilende Wirkung der Natur bestens Bescheid. Wurde früher jemand krank, ging man einfach nach draußen und sammelte „Medizin“. In der Baumrinde der Weide beispielsweise sind Wirkstoffe, die Schmerz lindern, Fieber senken und Entzündungen hemmen. Auch Kräuter haben Heilkräfte: Salbei wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Als Tee ist er super gegen Halsschmerzen. Die Pfefferminze tötet Keime und ist krampflösend. Eine echte Entspannung bei Verdauungsbechwerden. Auch in Deiner LINDA Apotheke kann man Dir tolle Tipps zu Heilkräutern und Medizin aus der Natur geben, frag doch einfach mal nach.

Wenn Dein Kopf schmerzt ...

Kopfschmerzen können viele Ursachen haben. Du könntest zum Beispiel nach langem Sitzen verspannt sein. Oder Du hast Dich zu sehr angestrengt oder Dich aufgeregt. Dann solltest Du Dich erst einmal ausruhen. Am besten im abgedunkelten Zimmer. Meist verschwinden die Schmerzen dann schnell wieder. Falls nicht oder falls Du öfter Kopfschmerzen hast, hilft Dir Dein Kinderarzt weiter. Denn auch eine Erkältung oder ein Sehfehler können Kopfschmerzen auslösen. Das kann aber nur ein Arzt herausfinden. In Deiner LINDA Apotheke bekommst Du bestimmt noch mehr gute Anti-Kopfschmerz-Tipps, frag doch einfach mal nach.

Huch, ein blauer Fleck!

Ob damals in der Steinzeit oder heute beim Fußballspielen oder Herumtollen: Man hat sich schnell mal an etwas gestoßen. Die Stelle schmerzt dann heftig und manchmal bildet sich ein Bluterguss. Er entsteht, wenn unter der Haut ein Blutgefäß beschädigt wird. Dann hilft Kälte am besten. Dadurch verengen sich die Blutgefäße, die Stelle schwillt ab und der Schmerz lässt nach. Das geht mit Coolpacks, kalten Wickeln oder Kältespray. Mit der Zeit verfärbt sich der Bluterguss dann fast wie ein Regenbogen – von Blau über Lila und Grün bis zu Gelb-Orange. Frag doch auch mal in Deiner LINDA Apotheke, da bekommst Du noch mehr gute Tipps.

Vorsicht beim Kuscheln mit dem Hund!

Klar, kuscheln mit dem Haustier macht Spaß. Aber Du solltest ein paar Gesundheitsregeln beachten. Denn Hunde können Viren, Bakterien oder Parasiten wie Flöhe oder Zecken übertragen. Deshalb solltest Du, auch wenn es Dir schwerfällt, den Hund nicht mit ins Bett nehmen. Am besten, Du wäschst Dir jedes Mal nach dem Kraulen gründlich die Hände. Und wenn Dich der Hund im Gesicht geleckt hat – einfach anschließend die Haut mit Wasser und Seife reinigen. Noch mehr gute Tipps bekommst Du in Deiner LINDA Apotheke. Zum Beispiel, wie Dein Hund vor Parasiten geschützt werden kann.

Zahnbelag? Hab ich nicht!

Doch, jeder hat Zahnbelag. Mit einem ­„Zaubertrick” kannst Du ihn sogar sichtbar machen. Frag einfach mal Deinen Zahnarzt oder in Deiner LINDA Apotheke nach dem Zahnbelag-Test. Es gibt ihn als Mundspülung­ oder Tabletten. Deine Eltern helfen Dir dann, ihn richtig anzuwenden. Du kannst ihn vor dem Zähneputzen benutzen oder nachher, um zu kontrollieren, ob Du richtig geputzt hast. Huch, die Zähne verfärben sich? Das ist der gefährliche Zahnbelag! Aber keine Sorge, mit gründlichem Zähne­putzen kriegst Du alles wieder weg. Die ­Farbe und den bösen Zahnbelag.

Huch, die Stimme ist weg!

Wenn Du erkältet bist, Husten oder Halsschmerzen hast, kann es passieren, dass Du heiser wirst. Bei Heiserkeit wird die Stimme ganz kratzig und Du kannst nicht mehr so gut sprechen. Manchmal kriegst Du dann sogar keinen Ton mehr raus. Das liegt daran, dass die Schleimhäute im Hals ganz trocken und durch die Erkältung gereizt sind. Da hilft dann nur viel trinken. Am besten Kräutertee mit Honig. Und wenig sprechen, um die Stimm­bänder zu schonen. Frag doch auch einfach mal in Deiner LINDA Apotheke, die hat bestimmt noch mehr gute Tipps für Dich.

Genau hinhören: So putzt man Ohren richtig!

Damit Schallwellen ungehindert durch Deinen Gehörgang wandern können, muss er sauber bleiben. Perfekt: Das Reinigen erledigt das Ohr selbst! Dazu produziert es Ohrenschmalz, das Schmutz und Fremdkörper bindet und dann einfach hinaustransportiert. Deshalb: Niemals mit Wattestäbchen im Ohr herumstochern! Dabei drückst Du das Ohrenschmalz fest oder kannst sogar Dein Trommelfell verletzen. Am besten, Du reinigst nur Dein äußeres Ohr und Deine Ohrmuschel sanft mit lauwarmem Wasser. Noch mehr gute Tipps gibt‘s auch in Deiner LINDA Apotheke. Frag doch einfach mal ...

Wenn der Magen schmerzt

Bauchschmerzen bekommt man aus den unterschiedlichsten Gründen. Wenn man zu viel oder vieles durcheinandergegessen hat zum Beispiel. Dann spielt der Magen verrückt. Krämpfe und Übelkeit sind die Folge. Schlimmstenfalls musst Du erbrechen. Gegen die Bauchschmerzen helfen Ruhe, eine Wärmflasche und ein Kräutertee – zum Beispiel mit Fenchel, Kümmel und Anis. Es kann aber auch ein Virus schuld an Magenschmerzen sein. Dann hat man meist auch Durchfall und Erbrechen. Auch hier helfen Ausruhen, Wärme und viel Trinken. Frag doch auch mal in Deiner LINDA Apotheke, und hol Dir noch mehr gute Tipps.

Stärke Dein Immunsystem

Keine Angst vor der Erkältungszeit! Du kannst nämlich Dein Immunsystem prima dabei unterstützen, Viren und Bakterien erfolgreich abzuwehren. Indem Du Dich zum Beispiel trotz kalter Temperaturen viel draußen bewegst. Kälte mögen Viren nämlich gar nicht. Du solltest natürlich warm angezogen sein und die Kleidung schnell wechseln, wenn sie nass geworden ist. Zimmer – auch das Klassenzimmer – regelmäßig lüften ist ebenso hilfreich. Denn drinnen trocknen die Schleimhäute schneller aus und sind anfälliger. Pflanzen im Zimmer oder nasse Tücher auf der Heizung sind auch gut. Und natürlich viel trinken. In Deiner LINDA Apotheke bekommst du bestimmt noch mehr tolle Tipps!

Was tun bei Fieber?

Eigentlich hat Dein Körper eine Temperatur von 37 Grad. Steigt sie auf über 38 Grad, hast Du Fieber. Ein Zeichen dafür, dass Dein Körper gerade alle Energie auf wendet, um gegen eine Krankheit anzukämpfen. Bei hohem Fieber solltest Du unbedingt zum Arzt. Der kann herausfinden, was es ausgelöst hat. Du solltest Dich bei Fieber auf keinen Fall anstrengen. Und viel trinken. Denn wenn Dein Körper so stark er - hitzt ist, schwitzt die Haut viel mehr, und das verbraucht unglaublich viel Flüssigkeit. Auch Deine LINDA Apotheke hat immer einen guten Rat für Dich, wenn es um Fieber geht.

Wenn Bienen oder Wespen stechen ...

Bienen- oder Wespenstiche sind zwar schmerzhaft, aber eigentlich nicht gefährlich. Nur, wenn man eine Allergie gegen das Gift von Wespen oder Bienen hat oder in den Mund gestochen wird, ist schnelles Handeln gefragt. Dann muss sofort der Notarzt alarmiert werden. Bei einem „normalen“ Stich hilft kühlen. Das mildert die Schmerzen und die Schwellung. Danach sorgt eine Salbe gegen Insektenstiche für Linderung. Ein Tipp: Bienen und Wespen lieben Süßes und Buntes. Also Vorsicht beim Safttrinken oder Kuchenessen im Freien. Deine LINDA Apotheke hat bestimmt noch mehr gute Tipps!

Aua, das war heiß!

Klar, Du weißt: nichts Heißes anfassen! Manchmal verbrennt man sich trotzdem aus Versehen. Die beste erste Hilfe: mit Wasser kühlen. Dann schauen: Wie schlimm ist die Verbrennung? Ist die Haut gerötet wie bei einem Sonnenbrand, heilt sie in der Regel von selbst. Gegen Schmerzen helfen kühlende Salben. Ist allerdings viel Hautfläche betroffen, treten Brandblasen auf oder Deine Haut verfärbt sich und wird gefühllos, solltest
Du unbedingt zum Arzt gehen. Deine LINDA Apotheke hat bestimmt auch noch gute Tipps für Dich!

Huch, Sodbrennen?

Auch Kinder können Sodbrennen bekommen. Aber
es ist nicht so leicht, es zu erkennen. Wenn Du Sodbrennen hast, ist Magensäure in Deine Speiseröhre gelangt. Die reizt die empfindliche Schleimhaut. Du spürst das als Brennen bis in den Rachen hinauf. Meist liegt das daran, dass Du zu viel oder zu fettig gegessen hast. Dann ist Dein Magen überfordert und produziert mehr Magensäure. Davor schützen kannst Du Dich, indem Du nicht so fettige Speisen isst und nicht so viele kohlensäurehaltige Getränke trinkst. Besondere Heilerde hilft, wenn Du doch einmal Sodbrennen bekommst. Frag einfach in ­Deiner LINDA Apotheke, was noch gegen Sodbrennen hilft.

Was tun bei Schürfwunden?

Beim Toben oder Fußballspielen kann man sich schnell einmal aufschürfen. Ob am Knie, dem Ellbogen oder der Hand: Oberflächliche Kratzer und Schürfwunden lässt man am besten in Ruhe. Sie heilen von selbst. Tiefere Schürfwunden solltest Du erst einmal vorsichtig abtupfen und reinigen. Gut ist es, die Wunde an der Luft trocknen zu lassen. Oder Du versorgst sie mit einem Pflaster. Das schützt auch vor Schmutz, damit sie sich nicht entzündet. Falls es sich um eine besonders tiefe Wunde handelt, solltest Du besser zum Arzt gehen. Oder Du fragst in Deiner ­LINDA Apotheke,­ dort wird Dir immer gerne weitergeholfen.

Vorsicht vor Karies!

Karies ist ganz schön gefährlich! Sie zerstört die Schutzhülle um Deine Zähne und frisst ­Löcher in den Zahn. Das kann zur Entzündung des Zahnmarks führen – und sogar zur vollständigen Zerstörung des Zahns. Deshalb solltest Du morgens und abends Deine Zähne und auch die Zahnzwischenräume sorgfältig putzen. Speisereste, vor allem Reste von Süßigkeiten, müssen entfernt werden, denn hier lauert die Kariesgefahr! Säuren bilden sich und machen den Zahnschmelz schwach. Dann haben die Bakterien leichtes Spiel und können großen Schaden anrichten. Frag doch mal in Deiner LINDA Apotheke, ob es noch mehr Tipps zur Vorbeugung von Karies gibt!

Oh nein! Läuse auf dem Kopf!

Fast jedes Kind ist einmal von juckenden Kopfläusen betroffen. Sie sind unangenehm, übertragen aber keine Krankheiten. Aber in den Kindergarten oder die Schule solltest Du so lange nicht gehen, bis die Läuse wieder weg sind. Denn Läuse verbreiten sich schnell von Kind zu Kind. Um sie wieder loszuwerden, gibt es verschiedene Mittel, die man auf die Kopfhaut aufträgt. Dann werden die Haare mit einem speziellen Kamm gekämmt. Er findet auch die kleinsten Läuseteilchen. Wenn man dies nach einigen Tagen wiederholt, sind die Läuse bestimmt bald weg. Deine LINDA Apotheke hat bestimmt noch mehr tolle Tipps und hilft Dir gerne weiter.

Abwehrkräfte stärken!

Eine Erkältung ist meist gar nicht so schlimm – aber wer seine Abwehrkräfte stärkt, der schnieft und hustet nicht so oft. Wie das geht?
Halte Deinen Körper warm! Mit Jacke, Schal, Handschuhen und Mütze bist Du bei Kälte super ausgerüstet.
Wasch Dir oft die Hände. So stoppst Du Viren und Bakterien auf dem Weg in Deinen Körper.
Viel trinken! Das befeuchtet die Schleimhäute. Denn trockene Schleimhäute sind wunderbare Nistplätze für Bakterien und Viren. Viele Vitamine essen! Die stecken in Obst und Gemüse und stärken das Immunsystem.
Und falls Du doch einmal erkältet bist, Dein LINDA Apotheker berät Dich gerne, was gut und zuverlässig hilft.

Achtung, Allergie!

Haaatschi! Wenn im Frühling die Nase juckt, man dauernd niesen muss und die Augen tränen, ist das nicht immer eine Erkältung. Denn wenn die Bäume blühen und austreiben, fliegen auch die Pollen. Viele Menschen reagieren darauf mit einer Allergie. Rat und Hilfe bei triefender Nase gibt's in der Apotheke! Denn mit den richtigen Medikamenten geht so eine Allergie-Attacke ganz schnell vorüber.

Achtung, die Zecken kommen!

Die Zecken sind da! Die fiesen Blutsauger leben im Sommer an Waldrändern, in Wiesen und im Gebüsch. Ein Zeckenbiss kann Krankheiten übertragen, die für Menschen sehr gefährlich sind. Besonders gefährdet sind die Kniekehlen, der Haaransatz, die Leisten und die Haut hinter den Ohren. Entdeckst Du eine Zecke, informiere sofort einen Erwachsenen! Er wird Dir helfen, sie mit einer Zange zu entfernen. In der Apotheke gibt es spezielle Erste-Hilfe-Boxen, die alles Nötige enthalten – und eine gute Beratung, wie man richtig vorgeht.

Aua, mein Ohr …

Erst hat man so einen Druck auf dem Ohr, hört schlechter und irgendwann tut es richtig weh – Ohrenschmerzen sind ganz schön schlimm. Da hilft auf jeden Fall Wärme! Bei Ohrenschmerzen also immer Mütze auf oder ein warmes Säckchen mit gekochten Zwiebeln aufs Ohr legen (das ist ein altes Hausmittel). Auch Ohrentropfen können helfen, darüber weiß Euer LINDA Apotheker bestens Bescheid. Falls aber die Schmerzen nicht besser werden, solltet Ihr immer sicherheitshalber zum Arzt gehen.

Autsch, eine Zerrung!

Deine Muskeln benützt Du den ganzen Tag – beim Sport allerdings setzt Du sie besonderen Belastungen aus. Wird ein Muskel dabei überdehnt, entsteht eine Zerrung. Der Muskel wird dann an dieser Stelle ganz hart. Das sollte so schnell wie möglich behandelt werden: Also, sofort mit dem Sport aufhören und die Stelle kühlen, zum Beispiel mit einem Eisspray oder einer kühlenden Salbe. Dein LINDA Apotheker weiß, was da am besten hilft. Ganz ausgeheilt ist die Zerrung nach 2 bis 4 Wochen, leicht belasten kannst Du den Muskel aber meist schon nach 3 Tagen wieder.

Eine viel zu aufregende Zeit zum Schlafen?

An Weihnachten und an Silvester passieren viele spannende Sachen gleichzeitig. Am liebsten möchte man die ganze Zeit aufbleiben, um auch wirklich nichts zu verpassen. Da fällt das Einschlafen oft ganz schön schwer ...
Mit ein paar Tricks funktioniert es besser: Am besten keine koffeinhaltigen Getränke wie Cola oder (Eis-)Tee mehr trinken, denn das Koffein hält Dich wach. Die beste Temperatur zum Schlafen ist zwischen 16 und 18 Grad. Toll wirkt vor dem Schlafengehen auch ein Bad mit Kräutern wie Lavendel oder Melisse – das ist gerade im Winter wunderbar kuschelig. Häufig hilft auch leise, sanfte Musik beim Einschlafen. Und nach einer herrlich durchgeschlafenen Nacht bist Du superfit für den nächsten Tag!

Erste Hilfe gegen blaue Flecken

Aua! Beim Fußballspielen oder Herumtoben passiert es schnell, dass man zusammenstößt. Nun bildet sich ein blauer Fleck. Dagegen hilft Kälte: Ein Beutel mit Eiswürfeln oder ein Kühlakku auf der Beule lindern den Schmerz. Danach hilft es, Ruhe zu halten. Bei blauen Flecken wirken auch Salben gut, in denen die Arnika-Pflanze enthalten ist. Am besten ist es, sich vom Apotheker beraten zu lassen.

Erste Hilfe gegen Insekten und Schnaken

So schön der Sommerurlaub ist – Schnaken und Moskitos können ganz schön nerven! Am besten ist es, ihnen keine Angriffsfläche zu bieten. Abends hilft es, wenn man Strümpfe und lange Hosen anzieht. Denn die Viecher schwirren meist nur 50 Zentimeter über dem Boden umher. Hat die Schnake schon gestochen: Nicht kratzen, auch wenn's juckt! Am besten hält man einen Eiswürfel auf den Stich. Das kühlt – und das Jucken hört auf. Dein Apotheker erklärt Dir gerne, welche Mittel sonst noch helfen.

Es kratzt im Hals

Im Winter kratzt ab und zu mal der Hals, denn es sind jede Menge Bakterien und Viren unterwegs, die Halsschmerzen auslösen. Die müssen aber nicht immer gleich schlimm werden. Man kann dem Abwehrsystem des Körpers zum Beispiel mit Salbeitee helfen, denn Salbei wirkt gegen Entzündungen. Salbeibonbons helfen ebenfalls oder das Gurgeln mit verdünntem Salbeiöl. Und falls Euch das mit dem Salbei so gar nicht schmeckt, fragt einfach Euren LINDA Apotheker, der berät Euch gerne, was bei Halskratzen noch alles helfen kann.

Hicks, wo kommt der Schluckauf her?

Bei einem Schluckauf sind Deine Nerven verwirrt. Trinkst Du zum Beispiel etwas zu Kaltes oder erschrickst Dich, dann geraten die Muskeln, die Dein Zwerchfell und Deine Atmung steuern, einen Moment aus dem Takt. Die Nerven geben dann dem Atemmuskel zu schnell den Befehl, sich zu bewegen. Er zieht sich ruckartig und unpassend zusammen, und schon hast Du einen Schluckauf. Ein Schluckauf ist kein Grund zur Beunruhigung und geht meist schnell wieder vorbei. Frag doch mal Deinen LINDA Apotheker, der weiß vielleicht ein paar Tricks, wie Du den Schluckauf schnell wieder loswirst.

Hilfe, Bindehautentzündung!

Deine Augen sind rot und jucken? Wenn Du sie überanstrengst oder empfindlich gegen Pollen, Zugluft oder auch das Chlor im Schwimmbadwasser reagierst, dann kann sich Deine Bindehaut entzünden. Aber bitte nicht reiben! Denn das reizt die Bindehaut noch mehr und Bakterien können sich ausbreiten. Besser sind kühlende Umschläge mit Wasser. Infektiöse, das heißt ansteckende Bindehautentzündungen, behandelt am besten der Arzt. Frag doch einfach mal Deinen LINDA Apotheker, er erklärt Dir alles ganz genau.

Huch, die Nase blutet!?

In der Regel ist Nasenbluten nicht schlimm, auch wenn es so aussieht. Meistens hat man sich beim „Nasebohren“ gekratzt. Gerade nach einem Schnupfen sind die Gefäße gereizt, dann kann das schnell passieren. Wenn es einmal aus der Nase blutet – keine Panik! Setz Dich aufrecht mit leicht nach vorn gebeugtem Oberkörper hin und presse die Nasenflügel mit Fingern und Daumen einer Hand fest zusammen, das stillt die Blutung. Auch gut ist ein Tuch mit kaltem Wasser im Nacken, denn der Kältereiz zieht die Blutgefäße in der Nase zusammen. Dein LINDA Apotheker hat bestimmt auch ein paar Tipps für Dich. Nur wenn es nicht aufhört zu bluten, musst Du zum Arzt.

Impfen

Dein Immunsystem wird mit vielen Krankheiten gut fertig. Manche Krankheiten können allerdings auch lebensbedrohlich sein. Dazu gehören Wundstarrkrampf, Kinderlähmung oder Diphtherie. Die kann man durch Impfen bekämpfen. Bei der Schutzimpfung bildet Dein Körper selbst Abwehrkräfte gegen abgeschwächte Krankheitserreger. In Deinem Impfpass werden diese Impfungen aufgelistet. Man muss sie alle paar Jahre auffrischen, damit der Schutz bestehen bleibt. Darüber kann Dir Dein LINDA Apotheker sicher noch mehr erzählen.

Kopfschmerzen – was nun?

Nach der Schule haben viele Kinder Kopfschmerzen. Sie können entstehen, wenn man lange sehr konzentriert arbeitet, falsch sitzt und sich verspannt, es den ganzen Tag sehr laut in der Umgebung ist oder man Sorgen hat. Dagegen gibt es einfache Mittel, die gut wirken: Ein kleines Schläfchen in einem abgedunkelten Raum – schon sind die Schmerzen weg. Gut hilft auch Ruhe mit einem kalten Tuch auf der Stirn oder Pfefferminzöl, das auf Schläfe und Nacken aufgetragen wird. Dein LINDA Apotheker berät Dich gerne, welche Mittel sanft und gut helfen.

Kühle Sache dieses Schwitzen

Auch bei uns ist es jetzt ganz schön heiß. Ist es über 28 Grad warm, fängt der Körper an, sich runterzukühlen. Das ist Schwerstarbeit, denn Du schwitzt und verdunstest körpereigenes Wasser. Die Schweißperlen auf der Haut sorgen für die nötige Abkühlung. Du kannst Deinen Körper aber auch unterstützen, wenn Du ihn z.B. im Schwimmbad im Wasser kühlst. Wichtig: Wer viel schwitzt, sollte auch viel trinken, denn Du brauchst Nachschub im „Kühlsystem”. Und unterwegs? In Deiner LINDA Apotheke gibt's immer ein Wasser für Dich.

Masern

Masern sind eine ansteckende Virusinfektion. Weltweit erkrankt fast jeder Mensch daran. Es sei denn, er ist dagegen geimpft. 8 bis 10 Tage nach der Ansteckung bekommt man Schnupfen, Husten und hohes Fieber. Dann folgen rote Flecken am ganzen Körper. Bis die Masern wieder ausgeheilt sind, können 3 Wochen vergehen. Wegen der Ansteckungsgefahr solltest Du unbedingt zu Hause bleiben, solange Du Symptome hast. Masern bekommt man aber nur einmal, denn Dein Körper bildet sogenannte Antikörper dagegen. Du hast noch Fragen zu den Masern? Deine LINDA Apotheke beantwortet sie Dir sicher gerne!

Ran an den Winterspeck!

Über den Winter haben sich nicht nur die Tiere wenig bewegt, auch wir Menschen sind etwas träge geworden und haben uns vielleicht das eine oder andere Speckröllchen angefuttert ... Gegen den Winterspeck und die Trägheit helfen vitaminreiches Essen und viel Bewegung. Also: Nix wie raus an die frische Frühlingsluft und zum Beispiel rauf auf das Trampolin im Garten. Oder Du machst erste Fahrradtouren, erforschst den Wald bei einem Spaziergang oder spielst Federball im Park.

Richtig warm anziehen …

Im Winter zieht man einen dicken Pulli an! Klingt logisch, aber eigentlich wärmen mehrere dünne Kleidungstücke übereinander viel besser. Zum Beispiel Unterhemd, T-Shirt und ein dünner Pulli. Denn zwischen den einzelnen Kleidungsschichten befindet sich Luft, die hält die Kälte ab und verhindert gleichzeitig auch noch, dass die Körperwärme zu schnell nach außen verfliegen kann. Es sind also die Luftpolster, die wärmen – nicht die Kleidungsstücke.

Schlafsand im Auge?

Diese kleinen, sandfarbenen Krümel, die Dir manchmal morgens in den Wimpern kleben, sind eingetrocknete Augenflüssigkeit. Sie entstehen nachts aus den Drüsen des Augenlids, sammeln sich am Rand und verkrusten. Dabei werden sie hell und sehen aus wie Sandkörner. Beim Aufstehen reibt man sich dann „den Schlaf aus den Augen“. Das ist meist nicht weiter schlimm, kann aber manchmal auch ein Zeichen für eine Bindehautentzündung sein. Frag doch mal Deinen LINDA Apotheker, er hilft Dir gerne weiter.

Schlausein geht durch den Magen!

Mit der richtigen Ernährung wächst Dein Gehirn besser und Deine grauen Zellen kommen richtig auf Trab. Dein Gehirn verbraucht 20 Prozent der Energie, die Du zu Dir nimmst. Das ist ganz schön viel. Am liebsten hat es Vitamine (zum Beispiel in Äpfeln oder Brokkoli), Spurenelemente und Vitalstoffe (Bananen, Nüsse), gesunde Fette (Fisch) und langsam verwertbare Kohlenhydrate (Vollkornprodukte, Haferflocken), dann funktioniert es am besten. Über eine ausgewogene Ernährung fürs Gehirn kann Dir auch Dein LINDA Apotheker eine Menge erzählen – frag ihn doch einfach mal.

So bleibt Dein Rücken gesund!

Rückenschmerzen entstehen häufig durch verspannte Muskeln. Dagegen kannst Du zur Vorbeugung so einiges tun. Zum Beispiel Deine Rückenmuskeln trainieren. Schwimmen, Gymnastik oder Klettern sind super dafür. Außerdem solltest Du Dich immer viel bewegen, das mag Dein Rücken sehr. Und richtig sitzen. Am besten aufrecht und nicht nach vorne gekrümmt. Die Schultern entspannt nach unten hängend. Und falls Deine Muskeln doch mal verspannt sind, kannst Du sie mit einem heißen Bad in der Badewanne erwärmen und lockern. Dein LINDA Apotheker hat dafür sogar richtig tolle Badezusätze – und bestimmt noch mehr Tipps für einen gesunden Rücken.

Sonnenbrille gegen Schneeblindheit

Bei starker Sonnenstrahlung reflektiert der Schnee auch die gefährlichen UV-Strahlen, so dass sich die Augen ohne Schutz entzünden oder sogar zeitweilig „erblinden“ können. Man nennt das „Schneeblindheit“. Die Augen tun weh, sie tränen und sind stark lichtempfindlich. Man sieht nur noch verschwommen. Wird die Schneeblindheit vom Augenarzt behandelt, heilt sie nach zwei bis drei Tagen ab. Also: Sonnenbrille nicht vergessen!

Sonnencreme nicht vergessen

Sonne und Schnee – das ist die perfekte Kombination für einen tollen Wintersporttag. Doch Achtung: Nun droht Sonnenbrand! Denn der weiße Schnee verstärkt die Wirkung der Sonnenstrahlen! Deswegen das Gesicht vor dem Rausgehen gut mit einer Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor einreiben.

Umgang mit verdreckten Wunden

Im Steinbruch nach Fossilien suchen, Fußball spielen oder im Gelände Rad fahren: Da ist die Gefahr groß, dass man sich verletzt – und dass Dreck in die Wunde gerät. Bevor man sie verbindet, ist es ganz wichtig, sie zunächst vorsichtig zu säubern. Das macht man am besten mit klarem Wasser – auf keinen Fall darf Seife in die Wunde kommen. Nun reinigt man sie noch mit einer antiseptischen Lösung oder mit Wundspray. Erst danach darf man die saubere Wunde verbinden oder mit einem Pflaster abdecken. Dein LINDA Apotheker berät Dich gerne, wie eine dreckige Wunde richtig zu reinigen und zu verbinden ist.

Verstaucht – was nun?

Gerade im Winter ist es schnell passiert, dass man ausrutscht und sich zum Beispiel den Knöchel umknickt. Meist durchzuckt einen dann ein heftiger Schmerz und das Gelenk wird dick. Kühlen, Stabilisieren (mit einer elastischen Binde) und Hochlegen sind die wichtigsten Maßnahmen, die schnell Linderung versprechen. Aber ein bisschen dauert es schon, bis die Verstauchung wieder weg ist. Es gibt auch Salben, die helfen, wie zum Beispiel Arnikasalbe. Damit kennt sich Dein LINDA Apotheker bestens aus und er erklärt Dir gerne, was man noch alles bei einer Verstauchung tun kann.

Vitamine für die Augen

Wusstest Du, dass Deine Augen Vitamin A brauchen? Ohne Vitamin A sehen wir in der Dunkelheit schlechter oder werden sogar nachtblind. Vitamin A kommt in Eigelb und Milch vor und als Beta-Carotin in allen rot-/orangefarbigen Früchten und Gemüsen sowie in grünblättrigem Gemüse. Karotten sind also ein prima Vitamin-Lieferant für Deine Augen. Tipp: Der Körper kann das Beta-Carotin besser aufnehmen, wenn Du etwas Fett dazugibst oder die Möhren zerkleinerst. Oder Du trinkst einen leckeren Möhrensaft.

Warum ist Fitness wichtig?

Mit „Fitness“ ist Dein körperliches Wohlbefinden gemeint – und das wirkt sich auf alles andere aus. Wenn Du „fit“ bist, Dich also viel bewegst und regelmäßig Deine Muskeln trainierst, wird Dein Körper gut durchblutet, Du kannst Dich prima konzentrieren – es geht Dir einfach rundum gut. Fit werden kannst Du ganz gezielt beim Sport, aber auch bei der Bewegung im Alltag. Indem Du zum Beispiel Fahrrad fährst, öfter draußen spielst oder die Treppe statt den Aufzug benutzt. Bestimmt hat auch Dein LINDA Apotheker prima Fitness-Tipps für Dich, frag ihn doch einfach mal!

Warum muss ich husten?

Husten ist ein wichtiger Schutzrefl ex, um Deine Atemwege frei zu halten. Schleim, Staub oder Fremdkörper werden dabei entfernt. Bei manchen Erkrankungen ist Husten eine unangenehme und lästige Begleiterscheinung. So etwa bei einer Bronchitis: Dann sind Deine Atemwege entzündet, meist infolge einer Erkältung. Die Folge: z. B. rasselndes Atmen und ständiger Hustenreiz. Da hilft inhalieren, etwa mit Kamillenblüten. Dein LINDA Apotheker hat bestimmt noch mehr gute Tipps. Wenn Du allerdings Fieber bekommst oder der Husten nach ein paar Tagen nicht wieder verschwindet, solltest Du unbedingt zum Arzt gehen.

Warum tut Muskelkater weh?

Wenn man beim Sport die Muskeln stärker belastet als sonst, entstehen kleine Risse im Muskelgewebe. Diese entzünden sich erst mal recht langsam. Aber nach 12 bis 24 Stunden bekommt man es so richtig zu spüren. Der Muskel wird dick und tut bei jeder Bewegung weh. Das ist dann der Muskelkater. Früher dachte man, Aufwärmen und Dehnen hilft, den Muskelkater zu verhindern. Heute weiß man: Das klappt nur mit vorsichtigem Training. Miauen die Muskeln bereits, kann ein warmes Bad den Schmerz mildern ...

Was tun bei Grippe?

Mit einer Grippe ist nicht zu spaßen. Sie wird, ähnlich wie eine Erkältung, durch Viren ausgelöst, verläuft aber meist viel heftiger. Wenn Du hohes, anhaltendes Fieber bekommst, Dein ganzer Körper schmerzt und Du starken Husten hast, solltest Du auf jeden Fall zum Arzt gehen. Dann könntest Du eine Grippe haben. Anstecken kann man sich zum Beispiel, wenn jemand anderes niest oder hustet. Dagegen kann eine Impfung helfen, die jedes Jahr erneuert werden sollte. Du willst mehr wissen? Frag doch einfach mal Deinen LINDA Apotheker.

Was tun bei Herpes?

Herpesbläschen an der Lippe können ganz schön lästig sein. Schuld an ihrem Entstehen ist ein Virus und meist kommen sie dann, wenn man sie gar nicht brauchen kann. Oft jucken und brennen sie ziemlich. Du solltest sie aber nicht aufkratzen, dann heilen sie nach 1 bis 2 Wochen ohne Narben wieder ab. Dabei helfen kühlende Salben oder Tinkturen, die das Eintrocknen der Bläschen beschleunigen. Frage doch einfach mal Deinen LINDA Apotheker, der weiß bestimmt Rat gegen die Plagegeister. Falls die Bläschen nach 2 Wochen immer noch nicht weg sind, solltest Du aber unbedingt zum Arzt gehen.

Was tun bei Seitenstechen?

Seitenstechen tritt meist auf, wenn Du rennst. Dann solltest Du gleich stehen bleiben, die Beine grätschen, die Arme zur Seite ausstrecken und Dich so weit wie möglich zur Seite zu den Beinen hinbeugen. Atme tief ein. Du kannst auch mit der Faust auf die stechende Stelle drücken. Verhindern kann man Seitenstechen nicht. Du solltest viel trinken, stilles Wasser ist besser als kohlensäurehaltige Getränke. Frag ruhig auch mal Deinen LINDA Apotheker, der kann Dir immer gute Tipps geben.

Wenn dem Blut der Zucker fehlt …

Ist der Zuckerspiegel im Blut zu niedrig, kommt es zu einer Unterzuckerung. Meist bekommst Du dann Hunger. Das ist dann ein Signal, dass es höchste Zeit ist, etwas zu essen. Manchmal vergisst man das allerdings, dann wird man unruhig, zittert, schwitzt und es kann einem sogar schwindelig werden – das kann auch ganz schnell gehen. Die beste Hilfe sind dann Traubenzucker oder zuckerhaltige Getränke. Frag einfach Deinen LINDA Apotheker, der hilft Dir gerne weiter.

Wenn der Darm verrücktspielt

Manchmal, wenn Du ein Nahrungsmittel nicht verträgst oder Magen-Darm-Bakterien ihr Unwesen treiben, bekommst Du Durchfall. Dann fühlst Du Dich ganz schön schlapp, weil der Körper viel Flüssigkeit verliert. Es ist wichtig, ihm diese wieder zurückzugeben. Mit verdünntem Blaubeersaft zum Beispiel, der beruhigt zusätzlich den Darm und wirkt stopfend. Ausnahmsweise hilft auch Cola, zusammen mit Salzstangen. Eine Wärm-
flasche entspannt bei Krämpfen. Frag doch mal Deinen LINDA Apotheker, er hat sicher auch noch ein paar gute Tipps für Dich!

Wenn die Sonne brennt ...

Die Sonne macht zwar alles fröhlich und hell, aber Deine Haut kann durch zu viel Sonne heiß und rot werden – das schmerzt! Es ist wichtig, so einem Sonnenbrand vorzubeugen. Du solltest Deine Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Hut oder Mütze helfen, dass Dein Kopf nicht so heiß wird. Und natürlich solltest Du Deine Haut mit Sonnencreme schützen. Im Hochsommer und in den Bergen am besten mit sehr hohem Lichtschutzfaktor, mindestens 30. Welche Sonnencreme die richtige für Deine Haut ist? Dein LINDA Apotheker hilft Dir gerne weiter.

Wenn Essen Probleme macht ...

Hast Du regelmäßig nach dem Essen bestimmter Lebensmittel Blähungen, Bauchschmerzen oder Durchfall? Dann hast Du vielleicht eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Das bedeutet, dass bestimmte Nährstoffe aus der Nahrung von deinem Körper nicht richtig verwertet werden können. Das löst dann Beschwerden aus. Es gibt ganz  verschiedene Nahrungsmittel bei denen das passieren kann. Milch oder Früchte zum Beispiel lassen viele Menschen überempfindlich reagieren. Falls Du und Deine Eltern mehr wissen möchten: In Deiner LINDA Apotheke finden noch bis zum 15. Oktober 2013 Aktionswochen zum Thema Nahrungsmittelunverträglichkeit statt. Dort kannst Du testen, ob Du vielleicht betroffen bist und erfährst, was Du dagegen tun kannst.

Wofür brauchst Du Vitamin C?

Vitamine sind lebenswichtig für Deinen Körper. Leider kann er sie nicht selbst herstellen, weshalb wir sie mit der Nahrung aufnehmen müssen. Das gilt auch für Vitamin C. Es ist wichtig für das Immunsystem, das im Winter besonders gefordert ist, und schützt außerdem Deine Blutgefäße ebenso wie die Haut. Super, findest Du? Dann sollten Orangen und andere Zitrusfrüchte, Kiwis, Äpfel, roter Paprika oder Brokkoli regelmäßig auf Deinem Speiseplan stehen. Mehr über Vitamine weiß auch Dein LINDA Apotheker – frag ihn doch einfach mal.

Zähneputzen leicht gemacht!

Du putzt sicher regelmäßig die Zähne. Aber kennst Du auch die richtige Technik?

• Zuerst sind die Kauflächen dran. Putze sie gründlich von hinten nach vorne (vergiss dabei nicht die hinteren Backenzähne).

• Dann geh zu den Außenflächen über: Zähne zusammen und die Bürste bis zum Backenzahn schieben und langsam kreisend vom Zahnfleisch über beide Zahnreihen nach vorne putzen.

• Zum Schluss die Innenflächen. Einfach die Bürste im Ober- und Unterkiefer innen auf den Zahnfleischrand setzen und die Flächen sanft vom Zahnfleisch zum Zahn hin auswischen.

Noch Fragen? Dein LINDA Apotheker weiß bestimmt eine Antwort.

Zecke

Mit einem Waldbewohner ist gar nicht zu spaßen: der Zecke. Im Frühling und Sommer sitzen die kleinen Blutsauger im Gras oder in Büschen und warten, bis Tiere oder Menschen vorbeikommen. Mit ihrem Biss kann die Zecke Krankheiten übertragen, die für den Menschen gefährlich sind. Deshalb ist es wichtig, dass Du nach einem Besuch im Wald Deinen Körper nach Zecken absuchst. Solltest Du eine entdecken, sag bitte sofort einem Erwachsenen Bescheid, damit er Dir beim Entfernen helfen kann. Auch Deine LINDA Apotheke kann Dir mit Tipps und Ratschlägen weiterhelfen.